Sprachnavigation

Bereichsnavigation

Landesmuseum Zürich

SehbehinderungMobilitätsbehinderungHörbehinderung
Adresse
Museumstrasse 2
 
8001 Zürich
Telefon Zentrale
058 466 65 11
Telefon Reservation
058 466 66 00

E-Mail
info@snm.admin.ch

Haltestelle(n) ÖV
Zürich Hauptbahnhof



Informationen im Überblick

Zusammenfassung

Das Landesmuseum Zürich befindet sich unmittelbar beim Hauptbahnhof Zürich. Es gibt mehrere Ausstellungen, einige sind Dauerausstellungen, andere wechseln regelmässig. Die Ausstellungen sind auf 2 Stockwerke (EG und 1. OG) verteilt, im UG befinden sich die Garderobe und Toiletten. Das Museum besteht aus zwei Teilen: Dem Alt- und dem Neubau. Die allgemeine Beleuchtung ist durchschnittlich, in einigen Ausstellungen mittel bis schlecht, in den Empfangsörtlichkeiten, dem Bistro, der Boutique und den Treppenhäusern gut bis sehr gut. Die Kontraste sind unterschiedlich. Die allgemeine Signaletik (Treppen, Lift, WCs etc.) ist in grosser, schwarzer Schrift auf hellem Hintergrund und einheitlich. In einigen Ausstellungsbereichen können Objekte angefasst werden. Ein Audioguide steht zur Verfügung.

Detaillierte Informationen

Homepage

Auf der Homepage gibt es keine spezifischen Informationen für Menschen mit einer Sehbehinderung. Website: Link
Besucherinfos: Link

Spezialangebote für Menschen mit einer Sehbehinderung

Blindenführhunde können mitgenommen werden. Der E-Guide steht in der App «Landesmuseum» für das Smartphone oder auf einem Mietgerät am Welcomedesk zur Verfügung. Er führt in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Mandarin oder Russisch zu ausgewählten Exponaten. Es stehen keine Informationen in Brailleschrift zur Verfügung. Es gibt keine spezielle Führungen für Menschen mit einer Sehbehinderung, es können jedoch private Führungen organisiert werden, die auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt sind.  Reservationsdesk: Tel. 058 466 66 00, reservationen@snm.admin.ch

Hauptzugang / Eingangsbereich / Foyer

Der Eingang besteht aus drei in einem Abstand von wenigen Metern nebeneinander angebrachten Doppelglastüren. Nach der ersten Serie Türen befindet man sich in einem Zwischenraum. Nach einigen wenigen Metern gibt es noch einmal eine Serie von drei Doppelglastüren. Die Türen sind nicht markiert. Die Türrahmen sind grau, die Wände weiss. Der braun-weisse Boden spiegelt leicht.
Das Foyer führt zu mehreren Bereichen des Museums. Vom Eingang aus gesehen links befindet sich die Boutique und die Treppe in den ersten Stock zur Ausstellung Galerie Sammlungen. Rechts vom Eingang aus gesehen befindet sich der Eingang zu einer Sonderausstellung, die sich im Neubau befindet, die Treppe ins UG zur Garderobe und den Toiletten sowie das Bistro und das Restaurant. Im Foyer gibt es einige Sitzgelegenheiten.
Der Zugang in den ersten Stock des Kunstgewerbeschulflügels, in dem sich Bibliothek und Studienzentrum befinden, erfolgt über eine Treppe, die sich, von innen kommend, auf der linken Seite zwischen den Doppelglastüren im Zwischenraum befindet. Eine nicht markierte Glastür trennt die Treppe vom Zwischenraum.

Kasse / Empfang

Der Empfang und die Kasse befinden sich einige Meter nach den Eingangstüren geradeaus. Die Beleuchtung ist sehr gut. Die Preise sind auf der linken Seite, etwas erhöht, auf Bildschirmen angeschrieben. Die Schrift ist mittelgross und weiss, der Hintergrund schwarz. Die Kasse besteht aus einer Theke mit zwei Schaltern. Der Boden spiegelt leicht.

Garderobe

Die nicht bediente Garderobe befindet sich im 1. UG. Vom Eingang her befindet sich die Treppe, die ins UG führt, nach einigen Metern auf der rechten Seite. Es sind Schliessfächer in verschiedenen Grössen in mehreren Reihen auf der rechten Seite vorhanden. Für die Benutzung der Schliessfächer wird ein Franken benötigt.

Lifte im Gebäude

Es gibt vier öffentlich zugängliche Lifte im Museum. Bei einigen sind die Tasten mit Brailleschrift versehen, jedoch nicht bei allen. Die Tasten sind teilweise taktil fassbar. Die Etagen werden im Lift angesagt.

Treppen im Gebäude

Es gibt einige Treppen. Sie weisen verschiedene Eigenschaften auf. Einige verfügen über einseitige Handläufe, einige über beidseitige Handläufe. Es kommt vor, dass die Handläufe nicht über das Treppenende hinausgehen. In einigen Fällen endet der Handlauf bei der zweitletzten Stufe. Kantenmarkierungen sind selten vorhanden. Einige Treppen haben ein oder mehrere Zwischenpodeste. Die Handläufe sind bei den Zwischenpodesten unterbrochen. 

WC

Es gibt mehrere Toiletten. Die meisten sind geschlechtergetrennt, teilweise gibt es geschlechtsneutrale Toiletten. Sämtliche Beschriftungen sind taktil fassbar. 

Bistro und Restaurant

Es gibt ein Bistro (Selbstbedienung) und ein bedientes Restaurant. Das Bistro befindet sich rechts vom Eingangsbereich. Das Restaurant ist hinter dem Bistro. Im Bistro sind die Produkte und Preise auf einer schwarzen Tafel oberhalb der Bestelltheke in weisser Schrift angeschrieben. Die Beleuchtung ist sehr gut.

Veranstaltungsbereich im Landesmuseum Zürich: