Sprachnavigation

Bereichsnavigation

Naturhistorisches Museum Basel: Ausstellungsraum

SehbehinderungMobilitätsbehinderungHörbehinderung


Informationen im Überblick

Für Blinde und Sehbehinderte werden spezielle Führungen angeboten. Der Ausstellungsbereich ist weitläufig und unübersichtlich. Er erstreckt sich über mehrere Stockwerke und zahlreiche Räume. Die einzelnen Ausstellungsbereiche sind in ungefähr 20 Zentimeter grosser Schrift, weiss auf wechselndem Hintergrund angeschrieben. Die Zirkulationsflächen sind in der Regel gut beleuchtet. Die Wände sind fast alle weiss und der holzfarbene Boden reflektiert. Elemente, die in den Zirkulationsbereich ragen sind nicht markiert, aber mit dem Langstock erkennbar. Die ausgestellten Objekte sind mehrheitlich hell ausgeleuchtet. Es gibt in einigen Ausstellungsbereichen Informationstexte in Brailleschrift. In der Dauerausstellung sind fünf Objekte mit der speziellen Einladung für "Bitte berühren!" für Blinde und Sehbinderte gekennzeichnet. In den Sonderausstellungen und in vielen Dauerausstellungsbereichen sind Broschüren mit Texten in Grossschrift vorhanden.

Letzte Aktualisierung: 30.11.2017